LesArt.Festival Dortmund 2019

06. bis 18. November 2019
LesArt.Literaturfestival

 

Chuck Miller

Harvesters | Cueilleurs | Erntearbeiter

06. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
literaturhaus.dortmund | Neuer Graben 78 | 44139 Dortmund
VVK 6 €/4 € | AK 8 €/6 €

Kammerschauspielerin Barbara Blümel

Barbara Blümel liest »Chuck Miller«
Foto © kape sachau


Einer der letzten Beat Poets!

Chuck Miller wurde 1939 in Illinois im amerikanischen Mittelwesten geboren. Er ist einer der außergewöhnlichsten Lyriker der Vereinigten Staaten, einer der letzten Beat Poets und ein „proletarischer Schriftsteller“ – wie er selbst sagt.

Das LesArt.Festival startet zum Auftakt mit Chuck Millers aktuell erschienenen dreisprachigen Band „Harvesters | Cueilleurs | Erntearbeiter“. Für die ebenfalls dreisprachige Lesung haben wir die Kammerschauspielerin Barbara Blümel, seinen französischen Übersetzer Vincent Dussol, seinen deutschen Übersetzer Walter Grünzweig und seinen französischen sowie Dortmunder Verleger eingeladen.


Chuck Miller – Harvesters | Cueilleurs | Erntearbeiter

Chrizzi Heinen

Am schwarzen Loch

07. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
literaturhaus.dortmund | Neuer Graben 78 | 44139 Dortmund
VVK 6 €/4 € | AK 8 €/6 €

Chrizzi Heinen

Chrizzi Heinen
Foto © C. Heinen


Ein Roman mit Sogwirkung

Drei unkonventionelle Großstadtbewohner und ein vom Schweizer Großonkel geerbtes schwarzes Loch im Badezimmer. Aus diesen Zutaten webt Chrizzi Heinen einen so absurden wie komischen Roman. Souverän und ungezwungen erzählt sie von der Zukunft und der Gegenwart unserer Städte – und ihren Gravitationsfeldern.
Hildi, Ende zwanzig, erbt von ihrem Schweizer Großonkel ein schwarzes Loch. Ganz selbstverständlich wird es in ihrem Badezimmer installiert, wo es zwischen Toilette und Dusche ein bedrohliches Gravitationsfeld erzeugt. Der Allesfresser aus dem Kosmos, eine in der Gentrifizierung verschwindende, bassgesättigte Clubkultur und urbane Alltagskünstler, die aus Betonritzen Löwenzahn zupfen, um ihn als Bioware auf dem Wochenmarkt feilzubieten – in Chrizzi Heinens erzählerischem Universum begegnen sich Melancholie und Aberwitz. Im Zentrum stehen drei Freunde, die gegen Verlust und Monotonie kämpfen und einen Traum leben, dessen größte Gefahr die Wirklichkeit ist.


Chrizzi Heinen – Am schwarzen Loch

August Zirner & Sven Faller

Transatlantische Geschichten

08. November 2019 | 20.00 Uhr | Einlass: 19.30 Uhr
domicil Dortmund | Hansastraße 7–11 | 44137 Dortmund
VVK 13 €/7 € | AK 15 €/9 €

August Zirner & Sven Faller

August Zirner & Sven Faller
Fotos © Xenia Trampusch


August Zirner und Sven Faller verbindet ein wundersames Band biographischer Analogien

Während der junge Amerikaner August vor dem Vietnamkrieg nach Österreich flieht – das Land, das seine Eltern auf der Flucht vor den Nazis verlassen hatten – und dort eine große Karriere als Schauspieler beginnt, zieht es den jungen Deutschen, von der amerikanischen Kultur beseelt, nach New York, um sich dort einen Namen als Musiker zu machen. Der jüdische Verlobte seiner Großmutter hatte 1938 den gleichen Weg angetreten und kehrte erst über 30 Jahre später zurück, um sein Eheversprechen einzulösen. – Diese und andere transatlantische Geschichten über den Mythos der deutschen Autobahn, einen deutschen Wandervogel in Hollywood und Reisen nach außen wie innen spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Programm. Dabei führt der musikalische Dialog von Flöte und Kontrabass die Geschichten munter fort.

Der spannende musikalische Dialog von Flöte und Kontrabass führt die Geschichten munter fort. Spielerisch beleben Zirner und Faller dabei die Jazzgeschichte von Gershwins „Summertime“ über Duke Ellington und Miles Davis zu Brubecks „Take Five“ auf kammermusikalische Art neu.

Der Schauspieler und Grimme-Preisträger August Zirner ist einem breiten Publikum aus über 120 Kino- und Fernsehfilmen vertraut, u. a. der Oscar-prämierte „Die Fälscher“. Acht Jahre war er Ensemble-Mitglied der Münchner Kammerspiele. Zahlreiche Gastspiele führten ihn an die wichtigsten deutschsprachigen Theater, u.a. Wiener Burgtheater, Theater in der Josefstadt und Salzburger Festspiele. Er arbeitete mit Regisseuren wie Peter Stein, Luc Bondy, Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta, Franz Xaver Bogner und Rainer Kaufmann.

Mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass hat sich Sven Faller international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte und arbeitete er in New York und teilte in seiner beeindruckenden Karriere die Bühne mit namhaften Künstlern wie Larry Coryell, Konstantin Wecker, Pippo Pollina, Philip Catherine, Ulf Wakenius ,Georg Ringsgwandl u. v. a.
Mit seinem Album „Night Music“ und dem gleichnamigen Buch hat er sich nicht nur als Komponist, sondern auch als Autor und Geschichtenerzähler etabliert.


August Zirner & Sven Faller

#talktruth

Ich bin mehr als du siehst
»wir sind – helden von hier«

09. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel | Humboldtstraße 45 | 44137 Dortmund
VVK 5 € | AK 7/5 €

#talktruth – wir sind – helden von hier

#talktruth @wirsindheldenvonhier
Illustration © Ina Marie Ernst


Dieser Abend dreht sich um die Gedankenwelten des bunten und diversen RuhrPotts

Die Vielfalt der Menschen ist eines der besonderen Merkmale des Ruhrgebietes und genau diese Diversität thematisieren an diesem Abend ausgewählte Nachwuchs-Autor*innen. In verschiedenen Kulturen und unterschiedlichen Religionen und Lebensgeschichten aufgewachsen, bringen sie ihre eigenen subjektiven Wahrheiten in ihren Texten mit. Es wird ein Abend des Zuhörens und Austausches über das gesellschaftliche Zusammenleben. Er wird Einblicke in individuelle Welten geben. Er soll gegenseitiges Verständnis schaffen. Er wird Gespräche einfordern – auch über schwer anzusprechende Dinge. Es geht um Respekt und Offenheit. Ums Hinschauen und um Vorurteile.

Diesen mittlerweile legendären »wir sind – helden von hier«-Abend gestalten Studentinnen des Fachbereichs Kulturwissenschaften der TU Dortmund, der viele Nachwuchskünstler*innen des Ruhrgebiets auf die Bühnen bringen und sicherlich wieder einmal alle einfach nur begeistern wird.


wir sind – helden von hier

Jutta Richter & Arnold Maxwill

Die Welt hat keine Wände & KW
roterfadenlyrik 2019

10. November 2019 | 18.00 Uhr | Einlass: 17.30 Uhr
literaturhaus.dortmund | Neuer Graben 78 | 44139 Dortmund
VVK 6 €/4 € | AK 8 €/6 €

Jutta Richter und Arnold Maxwill

Jutta Richter & Arnold Maxwill
Fotos © Lilja Maj Thenior & A. Maxwill



Die Reihe roterfadenlyrik Edition Haus Nottbeck ist ein Forum für Poesie in Westfalen und dokumentiert die Lebendigkeit und Vielstimmigkeit der Gegenwartsdichtung.


Jutta Richter wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Bei Hanser erschienen z.B. die Kinderbücher Ich bin hier bloß der Hund (2015), Der Hund mit dem gelben Herzen (2015) und Ich bin hier bloß das Kind (2016). 2018 erschien ihr Erzählband Frau Wolle und der Duft von Schokolade. Jutta Richter wohnt im Münsterland. Sie schreibt und staunt über die Welt und versöhnt mit ihr, wo es geht.

Arnold Maxwill studierte Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte. Er lebt und arbeitet in Dortmund. GWK-Förderpreis für Literatur 2016, Förderpreis der Stadt Dortmund für junge Künstlerinnen und Künstler 2016, Lyrikpreis München 2016, Feldkircher Lyrikpreis 2016. KW ist eine Wanderung. Halluzinierende Wahrnehmung durch die Akribie der Beschreibung. Du siehst den Ort ...

Die Welt hat keine Wände
KW – Arnold Maxwill

KindergartenBuchTheaterFestival

Auf der großen Bühne des Theaters Fletch Bizzel

11.-15. November 2019 | täglich15.00 Uhr | Einlass: 14.30 Uhr
Theater Fletch Bizzel | Humboldtstraße 45 | 44137 Dortmund
Eintritt frei*

KindergartenBuchTheaterFestival

KindergartenBuchtTheaterFestival
Foto © AdHarti


15 Kindergärten
15 Kinderbücher
15 Theaterstücke
15 Uhr, täglich drei...

Seit nunmehr vierzehn Jahren ist das KindergartenBuchTheaterFestival der heimliche Höhepunkt des LesArt.Festivals. Wieder einmal haben 15 Dortmunder Kindergartengruppen jeweils ein Kinderbuch ausgewählt und machen ein Theaterstück daraus. Sie schreiben gemeinsam Dialoge, basteln das Bühnenbild, entwerfen und schneidern die Kostüme. Manche schreiben sogar Musik dazu und singen und tanzen auf der Bühne. Diese fantasievoll und bunt inszenierten Uraufführungen finden im Theater Fletch Bizzel eine Bühne.

*Mit der Bitte um Anmeldung bis zum 06.11.2019: kbtf@lesart-festival.de


KindergartenBuchTheaterFestival

Ansgar Brinkmann & Peter Schultz
Rafael Buschmann & Michael Wulzinger

LesArt.Stadion:
Die Straße holt sich den Fußball zurück & Football Leaks 2

11. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
Signal Iduna Park | Strobelallee 50 | 44137 Dortmund
VVK 13 € | AK 15 €
AUSVERKAUFT

Ansgar Brinkmann & Peter Schultz | Rafael Buschmann & Michael Wulzinger

Ansgar Brinkmann & Peter Schultz
Rafael Buschmann & Michael Wulzinger
© P. Schultz & Spiegel-Verlag


LesArt.Stadion – Beste Fußballliteratur! Jeweils eine Halbzeit in Gäste- und Heimkabine!

Gästekabine

Ansgar Brinkmann & Peter Schultz
Die Straße holt sich den Fußball zurück

Sein neues Buch zu seinem 50. Geburtstag: „Die Straße holt sich den Fußball zurück“. Zusammen mit Peter Schultz schrieb Brinkmann seine ganz persönliche Kampfansage an die Kommerzialisierung des Fußballs und ist wieder 100 % Ansgar: direkte Ansagen, offensive Kritik, große Unterhaltung mit viel Witz und Selbstironie. Und dies seit dem 5. Juli 1969. Denn zu dieser Zeit spielte der große Pele auf der anderen Seite der Erde seinen besten Fußball und sprühte sicherlich ein wenig von seiner fußballerischen Genialität über den großen Teich. Zudem hatte in Europa ein gewisser George Best seine große fußballerische Zeit – samt Eskapaden neben dem Spielfeld. Das alles zusammen mag dazu beigetragen haben, dass dem kleinen Ansgar nicht nur der Fußball schon früh in die Wiege gelegt war, sondern eben auch das Unbändige, Ungezähmte...

Heimkabine

Rafael Buschmann & Michael Wulzinger
Football Leaks 2

Ob es um die dubiosen Geschäftsprakti-
ken von internationalen Spitzenklubs wie dem FC Barcelona, Manchester City oder Paris Saint-Germain geht, um die Ausbeutung von Jugendspielern oder die
Vertuschung von Straftaten: Die Gier im Fußball kennt kaum noch Grenzen. Die SPIEGEL-Journalisten Rafael Buschmann und Michael Wulzinger geben neue, exklusive Einblicke in die zunehmend mafiösen Strukturen im Spitzenfußball und erzählen dabei auch die Geschichte des Mannes, der durch seinen Mut die spektakulären Enthüllungen erst möglich gemacht hat – und dafür nun im Gefängnis sitzt. Das Schicksal von Whistleblower »John« zeigt, wie gnadenlos die Branche gegen jeden vorgeht, der ihr gefährlich werden kann…

»Dieses Buch zeichnet in großer journalistischer Leistung das Ausmaß und die Hintergründe der zwielichtigen Deals nach.« 11Freunde über Football Leaks 1


Die Straße holt sich den Fußball zurück
Football Leaks 2

Emma Braslavsky

Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

12. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
literaturhaus.dortmund | Neuer Graben 78 | 44139 Dortmund
VVK 7 €/5 € | AK 9 €/7 €

Emma Braslavsky

Emma Braslavsky
Foto © Stefan Klüter


Emma Braslavsky blickt einer Stadt ins Nachtherz und führt uns auf die dunkle Seite einer aufgekratzten Metropole.

Ihr Roman ist Großstadtmärchen und Kriminalgeschichte und erzählt witzig und rasant von der Radikalisierung des Individuums, von der schmalen Grenze zwischen natürlichem und künstlichem Leben und von der Allmacht der Algorithmen.
Berlin, in naher Zukunft, pulsiert dank der Hubot-Industrie: Robotik-Unternehmen stellen künstliche Partner*innen her, die von realen Menschen nicht zu unterscheiden sind; jede Art von Beziehungswunsch ist erfüllbar, uneingeschränktes privates Glück und die vollständige Abschaffung der Einsamkeit sind kurz davor, Wirklichkeit zu werden. Doch die Zahl der Selbsttötungen hat sich verzehnfacht. Immer mehr Menschen gehen an sozialer Entfremdung zugrunde. Deshalb kommt Roberta auf den Markt...


Emma Braslavsky – Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

Pia Klemp & Robert Prosser

Lass uns mit den Toten tanzen & Gemma Habibi

13. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
domicil Dortmund | Hansasztraße 7–11 | 44137 Dortmund
VVK 13 €/7 € | AK 15 €/9 €

Pia Klemp & Robert Prosser

Robert Prosser & Pia Klemp
Foto © Gerald von Foris & Lisa Hoffmann


LesArt.Jetztzeit

Moderation: Matthias Bongard
Musik: NIA

Pia Klemp
Lass uns mit den Toten tanzen

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Romanzen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für Gerechtigkeit.

Eine Aktivistin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Weltverbesserern in See, um möglichst viele Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Sie handeln in einer unmenschlichen Welt, die sie nicht akzeptieren können. Nur der gemeinsame Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Als ihre Rettungseinsätze kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.
Klemps Sicht auf die Geschehnisse rückt nicht nur die Menschenrechtsverletzungen an den europäischen Grenzen auf rigorose Weise in den Fokus. Der packende Roman zeigt auch, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmöglicher Distanz zu halten versucht.

Robert Prosser
Gemma Habibi

Robert Prosser erzählt Ein fulminantes Porträt der Jetztzeit

In Syrien wütet Krieg, Flüchtlinge erreichen Europa, die Gesellschaft gerät in Aufruhr. All das streift das Leben von Lorenz. Er trainiert für die Meisterschaft, will siegen, will frei sein und reist dafür bis nach Westafrika. Sein Freund, der nach Wien geflohene Zain, genannt Z, träumt von einem Schlag, der ihn als Boxer unsterblich macht. Zwischen den beiden steht die Fotografin Elena. Mit ihrer Kamera hält sie die unruhige Gegenwart fest. Und den finalen Kampf.

Kurdistan, Wien, Ghana: Drei Welten, drei Leben, drei Runden im Boxring. Ein dichter, intensiver Roman über Obsession und Freundschaft, Engagement und Aufbruch, geschrieben von einem der wortgewaltigsten Schriftsteller seiner Generation.


Lass uns mit den Toten tanzen
Gemma Habibi

Thomas Koch empfängt:
Thomas Gsella, Fritz Eckenga, Julian Heun & Töppel Butera

1. Wortklub Dortmund

14. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 18.30 Uhr
domicil Dortmund | Hansastraße 7–11 | 44137 Dortmund
VVK 18 € | AK 20 €

1. Wortklub Dortmund

1. Wortklub Dortmund
Foto © Thomas Koch


Thomas Koch empfängt drei Gäste, die für erfolgreiche zeitgenössische Lyrik stehen. Ihre Gedichte sind ebenso kunstvoll, wie satirisch, unterhaltsam und erhellend.

„Ich mache keine Angeberlyrik!“, sagt Thomas Gsella, ehemaliger Chefredakteur der Titanic, Reimkolumnist für Stern und Spiegel Online, der mittlerweile 24 Bücher veröffentlicht hat.

Fritz Eckenga, der preisgekrönte Dortmunder Satiriker ruhrt nicht nur in sich selbst, sondern ist dank seiner Gedichte auch mit sich im Reimen.

Julian Heun, von Spiegel Online zu Deutschlands jungem Poetry König gekrönt, von seinem Publikum gefeiert, als atemberaubender Artist der Sprache.

Musikalische Veredlung erfährt die pralle Dichtkunst der drei Herren durch den ausdefinierten Posaunisten und Sänger Töppel Butera und seine Band.


1. Wortklub Dortmund – Thomas Koch (WDR)

LITERATURAUFRUHR®

Präsentation der Schreibwerkstätten

15. November 2019 | 16.00 Uhr | Einlass: 15.30 Uhr
Kinder- und Jugentheater | Sckellstraße 5 | 44141 Dortmund
Eintritt frei*

LiteraturAufRuhr

Eine Teilnehmerin schreibt
Foto © AdHarti


Sechs literarische Schreibwerkstätten
an sieben Schulen im Ruhrgebiet

Beim großen Abschluss-Lesefest der von der Robert Bosch Stiftung geförderten sechs halbjährigen Schul-Schreibwerkstätten präsentieren alle teilnehmenden Schüler*innen ihre Arbeiten und Ergebnisse zum Thema „Riding the Bull – Ich, Europa“.
Die Werkstattleiter*innen Léda Forgó, Zehra Çırak, Tzveta Sofronieva, Akos Doma, Nicol Ljubic und Selim Özdoğan begleiteten das Projekt an den Schulen (Gesamtschule Ückendorf, Gelsenkirchen, Willy-Brandt-Gesamtschule, Bochum, Droste-Hülshoff-Realschule, Dortmund, Gertrud-Bäumer-Realschule, Dortmund, Josef-Reding-Schule, Holzwickede, Anne-Frank-Gesamtschule, Dortmund, Helmholtz-Gymnasium, Dortmund) und werden nun gemeinsam mit den jungen Autor*innen auf der Bühne die ausgewählten Texte vortragen und den gemeinsamen literarischen Erfolg als Buch vorstellen.

*Anmeldung bitte bis zum 06.11.2019: info@literaturaufruhr.de


Riding The Bull – Ich, Europa

Thomas Krüger

Solo für Opa

15. November 2019 | 19.30 Uhr | Einlass: 19.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel | Humboldtstraße 45 | 44137 Dortmund
VVK 10 €/7 € | AK 12 €/9 €

Thomas Krüger

Thomas Krüger
Foto © Random House, Isabelle Grubert


Findet Oma!

Wo steckt nur Margit? Herbert Fröhlich hatte eigentlich vorgehabt, den Nachmittag über in seinem Lieblingssessel zu dösen und erst wieder aufzustehen, wenn seine Frau ihn zum Essen ruft.

Stattdessen tobt plötzlich seine fünfjährige Enkelin durch die Zimmer und zerbricht das Geschirr. Und von Margit keine Spur. Was hat sie noch mal gesagt, wohin sie wollte? Hat sie überhaupt etwas gesagt? Herbert wächst über sich selbst hinaus und erfindet kurzerhand ein Oma-Suchspiel für seine Enkelin. Noch ahnt er nicht, wohin ihn das führen wird …

Thomas Krüger ist ebenso Autor von verrückten Kinderbüchern à la “Jo Raketen-Po” oder “Sonette an Donald Duck” und der Verfasser der Krimis um den seltsamen Ermittler mit drei Laufenten: Erwin Düsedieker.


Solo für Opa

Andrea Sawatzki

Andere machen das beruflich

16. November 2019 | 19.00 Uhr | Einlass: 18.30 Uhr
domicil Dortmund | Hansastraße 7–11 | 44137 Dortmund
VVK 16 € | AK 18 €

Andrea Sawatzki

Andrea Sawatzki
Foto © Markus Nass


Andrea Sawatzkis hinreißende Heldin Gundula Bundschuh macht Schule: Endlich bietet sich für Gundula die Gelegenheit, auf eigenen Füßen zu stehen. Matz‘ Lehrerin fällt aus – und Gundula soll für sie einspringen. Eine Herausforderung, der sich Gundula kurzentschlossen stellt. Die Hegel-Schule richtet demnächst ihr 200stes Jubiläum aus – und Gundula soll ein Theaterstück auf die Beine stellen. Das wird nicht ohne die Unterstützung ihrer gesamten Familie über die Bühne gehen...

Moderation: Gregor Schnittker
Musik: Saras Wohnzimmer

An diesem Abend wird auch wieder der »LesArt.Preis der jungen Literatur« verliehen. Dieser bedeutendste Preis für junge Literatur in Dortmund ist mit mit 800 Euro dotiert und wird von der Sparkasse Dortmund gestiftet.


Andrea Sawatzki – Andere machen das beruflich

Jutta Richter

Annabella Klimperauge

17. November 2019 | 15.00 Uhr | Einlass: 14.45 Uhr
literaturhaus.dortmund | Neuer Graben 78 | 44139 Dortmund
Eintritt frei*

Annabella Klimperauge

Annabella Klimperauge
Illustration © Ulrike Möltgen


kinder.welten

Freundschaft & Liebe

Der Löwe Leo, die Puppe Annabella und der kleine Teddy Klaus halten zusammen wie Pech und Schwefel. Und das müssen sie auch, denn bei Lena ist immer etwas los: Ausflüge mit dem Fahrrad oder der erste Schultag. Richtig aufregend wird es, als Lena sich verliebt, in Stefan. Überall malt sie rote Herzchen hin – Annabella und ihre Freunde sind nur noch Nebensache. Bis Leo die Löwendame auf Stefans Arm erkennt. Ist sie etwa seine große Liebe Lila, die er vor Jahren verloren hat?

Nach der Lesung seid ihr die kleinen Künstlerinnen und Künstler.
Wir freuen uns auf euch!
Das kinder.welten-Team sind: Michaela Poelke, Anna Maria Sachau und Sylvia Steffan

*Anmeldung bitte bis zum 15.11.2019: kinder.welten@literaturhaus-dortmund.de


Annabella Klimperauge
Chuck Miller – Harvesters | Cueilleurs | Erntearbeiter

Herz & Rasen

11 Kurzgeschichten über Fußball

18. November 2019 | 19.00 Uhr | Einlass: 18.30 Uhr
Deutsches Fußballmuseum | Platz der Deutschen Einheit 1 | 44137 Dortmund
VVK 5 € | AK 7 €

Deutsches Fußballmuseum – Kurzgeschichtenpreis

Herz & Rasen
Buchpremiere im Deutschen Fußballmuseum


Buchpremiere

Genauigkeit trotz Herzrasen, das Zusammenspiel schwieriger Typen und der eine Moment, der alles entscheidet – dort heißt es Tikitaka, hier: gute Literatur.

„Es sind kurze Geschichten, in denen sich ein ganzes, aus dem Lot geratenes Leben spiegelt.“ Josef Haslinger

Die Faszination des Fußballs sind die Geschichten, die er erzählt. In diesem Buch sind die 11 besten des Kurzgeschichtenpreises des Deutschen Fußballmuseums versammelt. Museumsdirektor Manuel Neukirchner hat sie gemeinsam mit den Schriftstellern Josef Haslinger, Terézia Mora, Saša Stanišić und Ilija Trojanow ausgewählt. Die Geschichten stammen von jungen Autoren des Deutschen Literaturinstituts in Leipzig, und alle Geschichten haben eins gemeinsam. Der erste Funken ist ein Rundgang durch das Deutsche Fußballmuseum und eine damit verbundene Reise zu den Höhe- und Tiefpunkten der deutschen Fußballhistorie, vom WM-Ball von 1954 bis hin zu Götzes Schuhen von 2014.

Wie die Autoren in diesem Band die Tücken von Geschichte & Gegenwart, Herz & Rasen, Papier & Tinte meistern, ist mitreißend und erhellend zugleich.

„Schalke, Schlägerei, schwule Fußballer. Mieses Gekicke, Marketing, Michael Ballack. Väter, Waden, Wurst in der Halbzeit. Klischees, Ulf Kirsten, Schiri du Arschloch. Träume, Trikottausch, Taktiktafel. Fuppes, Fabulieren, ein fantastisches Buch.“ Saša Stanišić

Wir präsentieren in der Verlängerung des LesArt.Festivals die Premiere dieses einzigartigen Fußballbuches – in einer exklusiven Lesung mit den Siegerautoren des Kurzgeschichtenpreises in der Ausstellung des Deutschen Fußballmuseums.


Herz & Rasen – 11 Kurzgeschichten über Fußball