LesArt.Festival Dortmund 2018

12. Oktober sowie 2. bis 10. November 2018
LesArt.Literaturfestival


lesen lauschen lächeln

Wir freuen uns auf: Joachim Meyerhoff (12.10.18), Heide Keller, Zehra Cirak, Akos Doma, Navid Kermani, Frantz Wittkamp, Ralf Thenior, Ben Redelings, Ilja Behnisch, Benjamin Kuhlhoff, Maxim Leo & Jochen Gutsch, die Titanic BoyGroup mit Martin Sonneborn (MdEP), Oliver Maria Schmitt und Thomas Gsella, Kathrin Gerlof, Burghart Klaußner, "wir sind – helden von hier“, die kinder.welten, das KindergartenBuchTheaterFestival, die Schreibwerkstätten der Gertrud-Bäumer-Realschule sowie der Droste-Hülshoff-Realschule, den LesArt.Preis für junge Literatur u. v. a. m.


LesArt.Festival-Bändchen

LesArt.Vorverkauf

Jetzt günstige LesArt.Tickets sichern!

Tickets online


Image

Freitag, 12. Oktober, 20:00 Uhr
Ev. Stadtkirche Sankt Reinoldi
Eintritt: VVK 13 / AK 15

Joachim Meyerhoff

»Die Zweisamkeit der Einzelgänger«

Endlich verliebt! In Hanna, Franka und Ilse.
Eine blitzgescheite Studentin, eine zu Exzessen neigende Tänzerin und eine füllige Bäckersfrau stürzen den Erzähler in schwere Turbulenzen. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern, doch trotz aller moralischer Skrupel geht es ihm so gut wie lange nicht. – Die Kindheit auf einem Psychiatrie-Anstaltsgelände, ein Austauschjahr in Laramie, ein Leben mit Großeltern und allerlei Getränken, und nun landet der fragile und stabil erfolglose Jungschauspieler in der Provinz und begegnet Hanna, einer überintelligenten Studentin, seiner ersten großen Liebe. Nur kurz später tritt Franka in Erscheinung, eine Tänzerin, die Nächte durchfeiert und Massagen liebt. Und dann ist da auch noch Ilse, eine Bäckersfrau, in deren Backstube er sich so glücklich fühlt. – Kann das gut gehen? Die Antwort ist: nein.



LesArt.Preis der jungen Literatur 2018

Die Ausschreibung für den bedeutendsten Preis für junge Literatur in Dortmund, der »LesArt.Preis der jungen Literatur«, gestiftet von der Sparkasse Dortmund läuft!

Macht mit!



Ich schenk dir ein Schloß, das ist nicht bezahlt,
und Rosen, die sind aus Papier,
und Edelsteine, die sind nur gemalt,
und Gedichte, die sind von mir.

Frantz Wittkamp